Roland D.VI

Antworten
Cellnot
Beiträge: 5
Registriert: 02 Apr 2023 11:58
Roland D.VI

Beitrag von Cellnot »

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach den Bedienelementen der Roland D.VIa für das Treibstoff- und Drucksystem.
Der Benzinhahn auf der rechten Seite des Cockpits ist mir bekannt, aber die linke Seite des Gerätebretts kann ich nicht erkennen. Es muss die Druckregelung sein, aber wie die Bedieneinheiten letztendlich ausgesehen haben, ist mir nicht klar und kann maximal von den Pfalz und Halberstadt Flugzeugen abgeleitet werden. Habt ihr ein besseres Bild ?

Vermutlich ist ein Ventil die Auswahl der Luftdruckquelle (Beide Aus, Motorpumpe, Handpumpe, Beide Ein) und ein Ventil zur Auswahl, wo der Druck hin soll... aber ist leider spekulativ.

Grüße Steffen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter W. Cohausz
Beiträge: 86
Registriert: 29 Jan 2020 07:05
Re: Roland D.VI

Beitrag von Peter W. Cohausz »

Hallo Steffen,

ich hatte mich einmal in Flugzeug Classic 11/2018 mit dem Cockpit der Roland D VIb beschäftigt. Leider hatte ich auch nur das Dir vorliegende Bild, auf dem die beiden Umschalter links nur schwach zu erkennen sind.
Weitere Details finden sich zum Beispiel hier:
http://www.wingnutwings.com/ww/productd ... 3107&cat=4
http://www.wingnutwings.com/ww/productd ... 3004&cat=1
Aber das deutet wieder darauf hin, dass es wohl mehrere Ausstattungsvarianten der D VIa und b gegeben hat.

Viele Grüße
Peter
Cellnot
Beiträge: 5
Registriert: 02 Apr 2023 11:58
Re: Roland D.VI

Beitrag von Cellnot »

Hallo Peter,

anbei mal die 3 Varianten, die ich für die DVIa als sinnvoll erachte. Wenn bei Variante 2 die Hebelstellung "Beide Aus" auch gleichzeitig als Druckablass fungiert, dann wäre das für mich die beste Lösung.

Über dein Feedback würde ich mich freuen!

Bei der D.VIb sieht es so aus, als ob es zwei Druckanzeigen gibt. Vermutlich für den Haupt- und eines für den Res.-Behälter.
Bedienelemente sieht man hier gar nicht. Evtl. am Boden verbaut wie bei der Pfalz D.III(a) und D.XII?

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter W. Cohausz
Beiträge: 86
Registriert: 29 Jan 2020 07:05
Re: Roland D.VI

Beitrag von Peter W. Cohausz »

Hallo Steffen,
bei so wenig originalen Fotos oder Dokumentation wird es schwierig. Ich würde mich dann an zeitgenössischen vergleichbaren Typen orientieren.
Vielleicht waren die Bedienelemente bei der D VIb an der rechten Seite montiert?
Schade, dass man bei den beiden Instrumenten nicht mehr vom Zifferblatt erkennen kann.
Auf alle Fälle scheinen das zwei unterschiedliche Geräte oder von unterschiedlichen Herstellern zu sein. War denn der Benzindruck unterschiedlich oder könnte das zweite Gerät auch ein Öldruckmesser sein?
Viele Grüße Peter
Cellnot
Beiträge: 5
Registriert: 02 Apr 2023 11:58
Re: Roland D.VI

Beitrag von Cellnot »

Hallo Peter,

Du hast schon recht! WNW schreibt, dass es sich bei einem der beiden Anzeigen bei der D.VIb um einen Öldruckmesser handelt. Bisher habe ich mich aber nur mit dem Daimler D.III(a) beschäftigt. Bei diesem Motor habe ich bisher aber weder bei der D.VIa, noch bei der D.VII oder Pfalz D.III(a) eine Öldruckanzeige ausmachen können. Wie das aber bei dem Benz Bz.IIIa (Roland D.VIb) aussieht... keine Ahnung. Leider sehr frustrierend. Es ist aber schön mit jemandem zu diskutieren, der sich die gleichen Fragen stellt. Beim Aerodrome Forum habe ich bisher leider keine brauchbaren Antworten erhalten.ich bleibe aber dran.

Bei der Halberstadt Cl.II gibt es noch eine Möglichkeit, die passen könnte. Aber das habe ich nur in der Il2 und RoF Simulation gesehen und ist eigentlich nicht wirklich praktikabel.

VG Steffen
Peter W. Cohausz
Beiträge: 86
Registriert: 29 Jan 2020 07:05
Re: Roland D.VI

Beitrag von Peter W. Cohausz »

Hallo Steffen,
mut dem Cockpit der Halberstadt CL II habe ich mich in Flugzeug Classic 8/2016 befasst. Ich hatte damals eine polnische Modellbauzeutschrift (model Hobby) als Quelle. Mit deren Informationen habe ich eine Zeichnung des Cockpits angefertigt.
Siehe Anlage.
Vielleicht hilft das weiter.
Viele Grüße
Peter
20230404_091005.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cellnot
Beiträge: 5
Registriert: 02 Apr 2023 11:58
Re: Roland D.VI

Beitrag von Cellnot »

Hallo Peter,

Für die Roland D.VI hilft es mir nicht direkt weiter, aber es gefällt mir trotzdem sehr gut. Anbei eine Schnittzeichnung der Halberstadt mit Details zum Innenleben und exemplarisch das Kraftstoffschema der Albatros. Für die Pfalz D.III hätte ich eine Schnittzeichnung analog zur Halberstadt. Gib bei Interesse einfach Bescheid. Ich fürchte aber, dass es bei der Roland bei Annahmen bleiben wird, da die Quellenlage zu dünn ist.

Grüße Steffen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter W. Cohausz
Beiträge: 86
Registriert: 29 Jan 2020 07:05
Re: Roland D.VI

Beitrag von Peter W. Cohausz »

Hallo Steffen,
vielen Dank für die Zeichnung aus der Halberstadt.
Von der Pfalz D III habe ich diese Zeichnung. Meines Wissens war die einmal in der englischen Zeitschrift Flight, könnte aber ursprünglich auch deutschen Ursprungs sein. Ist das auch Deine Zeichnung?
Viele Grüße
Peter
20230405_074507.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cellnot
Beiträge: 5
Registriert: 02 Apr 2023 11:58
Re: Roland D.VI

Beitrag von Cellnot »

Hallo Peter,

ich habe die deutsche Version des Schnittes aus einer D.III Ersatzteilliste von damals. Die Qualität des Bildes ist aber nicht besser als von deinem Ausschnitt, so dass es für dich vermutlich keinen Mehrwert bringt. Aber generell ist die Zusammenstellung der Flight von 1916 und 1918 sehr lesenswert. Gibt viele konstruktive Infos zu den Daimler Motoren und auch Pfalz D.III, Fokker D.VII, Fokker Dr.I, etc.

Grüße Steffen

Antworten